Sonntag, 26. Februar 2017

„MEET & CHAT“ with me ...



Erinnert ihr euch noch, dass es hier auf dem Blog Karten für die Creativmesse in München zu gewinnen gab?
Dieses Wochenende hat die Messe stattgefunden und ich war auch dabei, denn der Messeveranstalter hat mich mit einer Begleitperson eingeladen.

War das spannend … zuerst gab es Einlassbändchen und Unterlagen für die Messe.
Liebevoll verpackt in einer Papiertüte mit einem mit meinem Blognamen personalisierten Perlenarmband. Sooooooooooooooooooooo eine süße Idee …

Die Messe selbst war für mich auch super überraschend, denn sie war sooooooooooooo riesig in diesem Jahr. Es waren unglaublich viele Stände zu den unterschiedlichsten Themen da.

Schwerpunkte die mir dabei aufgefallen sind, waren Papier, Stempel, Holzarbeiten, Floristik, Stoffe, Betondesign und Wolle …

Hier ein kleiner Einblick in die Messe …



Zwei Stände haben mir besonders gut gefallenen. Das war zum einen der Stand mit Wolle von „Brands Farbtupferl“.

Noch nie habe ich in so tollen Farbverläufen Wolle gesehen. Es ist eigentlich gewickeltes Maschinenstrickgarn.

Durch den Wechsel einzelner Fäden entstehen die unterschiedlichsten Farben. An den kleinen Knoten der Farbwechsel sind lange Fäden gelassen, damit werden die Enden in den folgenden Maschen praktischer weise gleich mitgestrickt und dann abgeschnitten.
Die Knäuel können je nach Belieben von innen oder von außen verstrickt werden. 
Alle Qualitäten sind maschinenwaschbar im Wollwaschgang.
Die Wolle ist nicht verzwirnt. Dies bedeutet, dass die Fäden mehrfach nebeneinander liegen.

Ich habe mich für ein Knäul entschieden, dass von weiß in kräftiges himbeerrot übergeht. So richtig schön „ombre“ …
HIER bekommt ihr noch mehr Informationen und könnt euch die tolle Wolle ansehen ...



Der zweite Stand hatte Stoffffarben, die man stempeln kann. Die Firma heißt „Das Kleinbedruckte“.
Der ganze Stand zeigte wunderschöne leicht umzusetzende Ideen mit ihren Stempeln und Farben. Von diesem Stand waren viele Messebesucher „begeistert“ …
Hier ist der LINK direkt zur Webseite …



Um 15:00 Uhr gab es ein „MEET & CHAT“ …
Auf dem Weg dorthin trafen wir Gabi von „Good Luck“. Wir haben uns sofort erkannt. War das ein Hallo …
Endlich sich in „echt“ zu sehen.
In der CREATIVlounge gab es die Möglichkeit in gemütlicher Runde bei Kaffee und kleinen Snacks sich zu unterhalten und über die spannendsten Neuheiten zu sprechen. 
Das machten wir dann auch in gemeinsam mit Gabi von „Good Luck“, Manu von „Selbstgemachte Dinge“, Alex von „Pretty Organized“ und Sandra von „Illustration – Sandra Bredtmann“.

Der Besuch auf der Messe war ein sehr schönes Erlebnis.
Mit vielen Eindrücken, Ideen, Erfahrungen und netten Kontakten ging ich nach Hause.
Einen ganz besonderen herzlichen Dank an das tolle Team von MPA PUBLIC RELATIONS & EVENT AGENTUR GmbH … so liebevoll bis ins kleinste Detail war alles organisiert … DANKE



Wie hat euch der Bericht über die Messe gefallen? Wärt ihr auch gerne zum Kennenlernen in die CREATIVlounge gekommen?
Fragt ihr euch schon immer wer steckt eigentlich hinter „desing by gutschi“ … wer ist Jutta?
Da habe ich noch etwas Interessantes für euch.

Martina hat mir in dieser Woche 12 Fragen rund um das Thema „wohnen“ gestellt.
Diese habe ich in Wort und Bild beantwortet …
Wollt ihr mal gucken wie „Familie Gutsch“ so lebt …
Dann bitte KLICKT HIER und ihr seid direkt bei Martina Goernemann 
auf ihrem Blog RAUMSEELE …


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta


Sonntag, 19. Februar 2017

Jane Austen bleibt zum Frühstück – Buchvorstellung



Heute stelle ich euch eine spannende Frage …
Wie wäre es, wenn ihr plötzlich im Jahr 2130 auf wachen würdet?
Was hätte sich wohl alles verändert?
Gibt es noch Autos die man selber fahren kann oder sind nur Beförderungsmittel unterwegs, die wie von alleine fahren?
Essen die Menschen noch die gleichen Speisen wie wir oder gibt es neue Gerichte?
Wie wird die Kleidung sein?



Ich bin wirklich kein Science Fiction-Fan … und doch finde ich dieses Thema sehr spannend.

Spannend ist für mich aber genauso die Frage, „Wie haben die Menschen früher gelebt?“
Ich lese ungeheuer gerne Romane von Elisabeth von Arnim und Jane Austen, die wunderbar das Leben in ihrer damaligen Zeit beschreiben.
Auf der Suche nach einem Roman fand ich zufällig den Buchtitel „Jane Austen bleibt zum Frühstück“.
Wie ist es für einen Menschen, plötzlich aus dem Jahr 1901 in das Jahr 2014 zu kommen?
Als ich dann noch folgenden Text las, wusste ich das Buch ist was für mich:

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?


Noch bin ich nicht fertig mit dem Buch, ich bin so begeistert von Penny und Jane und ihren alltäglichen Erlebnissen, dass ich es kaum erwarten kann weiter zu lesen.

Also …



Für mich steht schon eine Tasse Tee bereit …
Ich freue mich darauf gleich zu erfahren wie Jane Frederick, den Klavierlehrer von Penny, kennen lernt …
Es ist so spannend …
Wollt ihr auch erfahren, was das alles mit einem bekannten Buch von Jane Austen zu tun hat?!
Ich kann euch jetzt wirklich nicht mehr verraten …
Auch wenn ich schon in den letzten Seiten des Buchs geblättert habe ;-)
Grins … das ist halt so eine Angewohnheit von mir …

Falls ihr euch den Roman gleich bestellen wollt … hier ist der Link direkt zu Amazon …


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta