Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2011 angezeigt.

Halloween - Kekse

Von verschiedenen Reisen nach Amerika und Canada habe ich Plätzchen-Ausstechformen mit gebracht. Ich habe eine riesige Sammlung davon. Leider ist es so, daß ich meistens in der Vorweihnachtszeit alle aus dem Schrank hole und dann feststelle, daß sie bei diversen Festen wieder nicht zum Einsatz kamen. Diese Jahr ist es nun endlich anders:



Wie ihr seht habe ich auch wenn ich kein Fan von diesem Fest bin die Halloween–Ausstechformen frühzeitig aus dem hintersten Eck geholt ;-)



Das Verziehren macht mir immer besonders viel Spaß. Die Gespenster schmecken durch den Zuckerguß nach Zitrone, die Kürbisse nach Orange und die Fledermäuse sind mit Schokolade glasiert. So sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.



Letztes Jahr habe ich euch HIER die Handschuhplätzchen gezeigt, sie sind aus dem gleichen Butterplätzchenteig. Für alle die ihn gerne ausprobieren wollen, habe ich das Rezept für euch aufgeschrieben.



Und hier noch ein kleiner Tipp: Ich habe weil es schnell gehen mußte einen gefrorenen Käseku…

Have a good time ...

„Habe eine schöne Zeit“ so oder ähnlich sagte ich zu meinem Großen als er in das Schullandheim letzte Woche fuhr. Als Mutter sehe ich diesen Zeiten immer mit gemischten Gefühlen entgegen. Zum einem gönne ich meinem Kind eine spannende und erlebnisreiche Zeit ohne Eltern „Ich habe das als Kind auch sehr genossen“ auf der anderen Seite weiß ich vielleicht genau darum, was für Gefahren darin stecken.




In der Grundschule durften die Eltern noch Post ins Schullandheim schicken, auch das wollen Teenager nicht mehr … Beim Kofferpacken konnte ich es mir aber nicht verkneifen und packte ihm heimlich noch eine kleine Überraschung ein. Natürlich „cool“ verpackt, den Halloween steht ja vor der Tür. Was in der Verpackung ist ?! Okay, ich verrate es euch. Ich habe im „Billig Shop“ Leuchtstäbe entdeckt – ist das nicht genau das Richtige für Nachtwanderungen, Zimmer - Deko usw....



Die Woche ohne Kind war voll mit Arbeit, Terminen und Weihnachtsvorbereitungen. Am Freitag Vormittag kam er glücklich, schmutzi…

Die Gewinnerin ist ...

… halt … halt ... nicht so schnell … das Buch und der Kerzenständer sind schon verpackt, aber bevor ich die Gewinnerin bekanntgebe möchte ich eine kurze Dankesrede halten. Keine Angst es bleibt wirklich kurz, denn ich halte sehr ungern Reden vor großem Publikum....





Da bin ich auch schon bei meinem ersten Punkt – ich möchte mich an dieser Stelle gaaaaaaaaaaaaaaanz herzlich bei meinen Lesern bedanken. Kaum zu glauben, daß ich schon über 330 eingetragene Beobachter habe. Ohne euch würde mein Blog nicht „leben“, denn ich liebe eure Kommentare und Anregungen. Oft sind diese sehr verständnisvoll und aufbauend – sie sind das Salz in der Suppe :-) Viele nette Bekanntschaften – sogar über Grenzen hinweg, sind so schon entstanden.







Nun aber zur aktuellen Verlosung: Alle Teilnehmer und ihre Kommentare wurden ausgedruckt und in Streifen geschnitten – das hat ganz schön lange gedauert … Dann kamen alle Zettel in mein Glückskörbchen – einmal gut mischt ….





Herzlichen Glückwunsch liebe Antje vom Blog „mein…

Erinnerung - letzter Tag bei meinem Blog Candy

Hallo ihr Lieben, heute zum Wochenende gibt es nur diesen kleinen Erinnerung´s – Post. Denn am Sonntag ist es soweit … Das „Jul“ - Weihnachtsbuch von Jeanne d´ Arc und der Kerzenhalter von „IB Laursen“warten auf ihren neuen Eigentümer.







Wer noch beim Blog – Candy dabei sein möchte, der klickt bitte HIER. Die Verlosungsfrist endet morgen um Mitternacht. Ich drücke euch fest die Daumen.
Ein schönes Wochenende eure Jutta

Rotweinkuchen

Ich habe es wieder getan! Nach dem der Schokoladenkuchen aus dem Buch „Geschenke aus meiner Küche“ so gut ankam, habe ich wieder eine Backmischung hergestellt.





Die Mischung aus guten Zutaten ist schnell zusammen gestellt. Dank meiner Moulinette ist das zerkleinern von Rohrzucker, Nüssen und Schokolade eine Kleinigkeit. Die größte Herausforderung ist für mich die Wahl der richtigen Verpackung. So bin ich immer auf der Suche nach schönen Gläser die mindestens 1l Fassungsvermögen haben.





Damit der Beschenkt auch über den Inhalt informiert ist, habe ich aus dem Buch die Backanleitung ausgedruckt. Zusätzlich habe ich eine Zutatenliste geschrieben. Beides wurde dann auf einen Kreis aus Tilda-Papier aufgeklebt und mit einem Tupfenbändchen befestigt.








Natürlich habe ich auch wieder eine Backmischung für mich hergestellt, denn ich finde es super praktisch und schnell bei Bedarf nur noch den Teig anzurühren.

Bis bald
eure Jutta

echte Handarbeit

Durch die Kinder lerne ich immer wieder neue Menschen kennen. Egal ob in der Krabbelgruppe, Kindergarten oder Schule. Dabei ist uns eine Familie aus Bosnien besonders ans Herz gewachsen. Während die Kinder die gleiche Einrichtung besuchen, tauschen wir Mütter uns über alltägliches aus. Ab und zu treffen wir uns auch auf eine Tasse Kaffee. Bei einer solchen Gelegenheit brachte mir meine Bekannte als Dankeschön ein weißes Handtuch mit selbst gehäkelten Bordüre.




Ich als „Häkelanfängerin“ kann nur über so eine filigrane Arbeit staunen – eben „echte Handarbeit“. Es liegt zu Dekoration im Badezimmer, so das jeder es sehen kann – aber nicht benützt. Das dieses Handtuch wie ein Schatz gehütet wird, könnt ihr euch sicher vorstellen …
Ich schicke Euch ganz liebe Grüße und wünsche Euch einen traumhaften Sonntag
eure Jutta

Kürbissuppe im „Henkelmann“

Ich gestehe es – wir essen sehr gerne Suppe …
Jetzt im Herbst gehört die Kürbissuppe zu unseren Favoriten. Jedes mal schmeckt sie etwas anders. Das kommt daher, daß die Zutaten leicht variieren. Außer Kürbis kommen auf jeden Fall Kartoffeln und Lauch in die Suppe.






Lauch gibt so einen schönen deftigen Geschmack. Äpfel habe ich auch schon mit gekocht und püriert, dann wird die Suppe leicht fruchtig. Immer kommt Salz, Pfeffer und Paprika als Gewürz dazu. Im Abendprogramm habe ich gesehen, daß Tim Mälzer den Saft einer halben Zitrone und einen Teelöffel Zucker an die Kürbissuppe gegeben hat. Das will ich beim nächsten Mal ausprobieren.







Heute ging es mit dem Mittagessen schnell, denn ich hatte noch genug eingefroren. So konnte ich bis mein Sohn aus der Schule kommt, noch schnell ein paar Foto´s für euch knipsen.






Kennt ihr noch den Begriff: „Henkelmann“? Bei meiner Mutter entdeckte ich ganz hinten im Regal diesen süßen kleinen Behälter aus Emaille. Sie erzählte, daß sie früher in der Arbeit eine…

Raus aus dem Haus ...

 ... das ist im Moment meine Devise. Zu Hause sehe ich nur Dinge die gemacht werden müssen (Knöpfe annähen, Fenster putzen, Foto´s in ein Album einkleben, Laub kehren usw...) Nachts wache ich oft auf und denke an die Arbeit. Oft stehe ich auf und schreibe auf, was ich ja nicht vergessen darf...



Ich weiß das ist ungesund … ständige Kopfschmerzen sind der Preis dafür. Doch ich gelobe Besserung! Meine erste Tat in diese Richtung war, das ich mir Nordic Walking Stöcke gekauft habe.



Da ich es erst ruhig angehen lasse, habe ich beim ersten Mal die Kamera mit genommen. Sieht unser Park mit dem Herbstlaub nicht wunderschön aus ...




Hier ist das schöne Herbstgedichte vom letzten Post in voller Länge – passend zu dem tollen Wetter in der vergangenen Woche:
HerbstbildDies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum. O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie …

Maus im Haus

Ist er nicht toll unser „Altweiber-Sommer“ so kann ich die ersten Herbsttage richtig genießen. Ich hatte das Glück die letzten zwei Tage beruflich in Achatswies/Fischbachau zu verbringen. Ein wunderschöne altes Schulungsgebäude, mit traumhaften Blick auf die Alpen. Netten Kollegen und super Essen.






Zuhause hat mich der Alltag wieder, das Laub fällt unaufhaltsam von den Bäumen in meinem Garten. Jedes Blatt ist eine Schönheit für sich. Hihi – das sage ich wahrscheinlich nur bei den Ersten – fragt mich mal in ca. 3 Wochen, da werde ich froh sein, wenn alle entsorgt sind.







Leider ist unser Garten viel zu klein für einen Komposthaufen. Also wandert alles Laub in die Biotonne. Nur in einer Ecke unter den Hecken – dort wo nicht alle Nachbarn hinsehen können – lasse ich einen kleinen Blätterhaufen - als Winterunterschlupf für Igel und Mäuse liegen. Dies geschieht in der Hoffnung, daß die Mäuse sich draußen wohlfühlen und dort auch bleiben!!!






Nur eine Maus darf ins Haus – das süße Papier-Mäuschen.…

Meine Torte

In der letzten Woche hatte mein Mann Geburtstag. Wir haben heute die engen Verwandten zum Kaffee trinken eingeladen. Wer mich kennt weiß, daß ich ganz gerne zu solchen Anlässen etwas Neues ausprobiere. So habe ich zwar immer das Risiko, daß ich vom Ergebnis enttäuscht sein könnte, aber dieses nehme ich gerne in Kauf. Schrecklich finde ich die von Jahr zu Jahr gleich bleibenden Einladungen, wo ich im Vorfeld schon weiß – was es gibt.






In diesem Jahr wollte ich eine besondere Torte für meinen Mann backen. Es sollte schokoladig sein, mit etwas Creme, etwas Frucht und gerne mit Nüssen …




Ich habe für meine Torte verschieden Rezepte zusammengefügt und noch eine Prise eigene Phantasie dazu gegeben. So ist eine für mich neue Torte entstanden.


Das Ergebnis kam sehr gut bei den Gästen an. Wer will, darf sie gerne nach backen. Hier ist das Rezept:





Ich wünsche euch noch für morgen einen schönen Feiertag. Das Wetter soll ja super schön bleiben, so haben wir einen Ausflug auf das Oktoberfest geplant. Wo…