Direkt zum Hauptbereich

5 Tipps ... Holland mit dem Boot



Freunde von uns fahren seit unzähligen Jahren nach Holland, mieten dort ein Boot und erkunden Holland vom Boot aus.
Ihre tollen Foto´s von den Reisen und Berichte über die schönen kleinen Städte machten uns neugierig.
Als wir dann gefragt wurden ob wir mal mitkommen wollen, waren wir sofort begeistert.

Also machten sich Anfang des Monats drei Familien mit drei Booten auf den Weg Holland zu erkunden.

Das schöne an einer Bootstour durch Holland ist, dass man keinen Bootsführerschein braucht.
Nach einer kurzen Einweisung mit Probefahrt geht es los.
Wir sind in der Nähe von Sneek gestartet.
Unser erstes Ziel war Sloten, das nur ca. 20 km entfernt liegt.




Schon alleine an dieser Strecke könnt ihr euch vorstellen, wie gemütlich so eine Bootsfahrt ist.
Die Boote fahren sehr langsam, manchmal wird man von freundlich winkenden Fahrradfahrern überholt ;-)

Überhaupt grüßt jeder jeden ...
Dazu habe ich HIER folgenden netten Text gefunden:
"Und weil man sich ja auch während einer Bootstour bewegen muss, beginnt man zu winken. Andauernd. Jeder grüßt, jeder wird gegrüßt. Dabei gibt es mehrere gängige Wink-Techniken: entweder mit dem ganzen Arm und weit ausholenden, kreisenden Bewegungen – beliebt, wenn man arglose Kinder am Ufer grüßt.

Oder kurz mit dem erhobenen Handteller und einer lächelnden Kopfbewegung – das ist der typische Gruß von Seemann zu Seemann, von Kommandobrücke zu Kommandobrücke. Das strahlt Erfahrung aus, wirkt wie mit allen Binnenwassern gewaschen.

Oder die reduzierte Variante: friesisch-herb mit souveränem Kopfnicken und einer leichten Mundwinkelzuckung. Das kommt besonders gut, wenn man dazu blau-weiß gestreifte Fischerhemden trägt und auf dem Haupt eine Prinz-Heinrich-Mütze mit von Oma eingesticktem Fantasie-Goldornament thront, bei Landratten ein beliebtes Kostüm für den Ausflug in die maritime Welt.
Wer nicht grüßt, der hupt mit dem Schiffshorn und meint es meistens unfreundlich, weil er entweder gerade Vorfahrt hat oder glaubt, sie wäre in seinem Boot eingebaut."






Langweilig wurde es uns nie, denn wenn eine Schleuse kommt, an der Brücke "Brückengeld" gezahlt werden muss oder angelegt wird, muss die ganze Crew zusammenhalten. Jeden Tag an einem anderen Ort zu sein bietet außerdem viel Abwechslung.

Hier sind meine 5 Tipps für eine gelungene Hausbootfahrt.

  • Zwiebel-Outfit - das Wetter kann sehr wechselhaft sein.
    Mit T-Shirt, Sweatshirt-Jacke und einer Regenjacke ist man für jedes Wetter gerüstet.
  • Jede Familie hat ihr eigenes Boot. So kann sich jeder zurückziehen, kochen und Essen wann er mag.
  • Die meisten Boote haben einen Fernseher.
    DVD-Player und DVD´s mitnehmen. Ideal wenn das Wetter mal nicht so perfekt ist ... oder das Städtchen am Abend sehr schnell erkundet ist.
  • Einweggrill´s kosten nicht viel ... die Küche bleibt sauber ... und grillen in der Gemeinschaft macht Spaß ...
  • Ideal ist, wenn mehrere Kinder oder Jugendliche gleichen Alters zusammen sind. So wird es für die nie langweilig.
    Wir hatten 5 Teenager dabei ... die fanden es cool ...
    Da die Städtchen meistens sehr klein sind, konnten sie auf eigene Faust losziehen und mussten nicht mit uns "Alten" zusammen sein ...



Leider haben wir die Reise wegen des Schlaganfalls meiner Mutter frühzeitig abbrechen müssen.
An dieser Stelle herzlichen Dank für eure lieben Worte ...
Leider geht es ihr nicht so gut.
Es sind Komplikationen aufgetreten ... ob sie vom Schlaganfall oder von den Medikamenten kommen ist noch unklar.
So geht es einen Tag bergauf und dann wieder bergab.
Eine Reha musste abgebrochen werden.
Jetzt ist sie wieder im Krankenhaus.
Für uns ist es ein Wechselbad der Gefühle ... 

Vom Reisen mit dem Boot waren wir allerdings begeistert, dass werden wir bestimmt bei gegebener Zeit nochmal machen.


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Hi Jutta,
    das nenn ich doch mal einen ganz besonderen Urlaub!
    Da hätten wir auch noch Spaß dran. Wir lieben Holland sehr fahren
    meistens nach Renesse, etwas Abwechslung wär da mal angesagt.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    Ich hoffe ihr konntet es trotzdem genießen!
    Die Fotos sind einfach traumhaft und ich würde am liebsten gleich losdüsen und so was auch machen.
    Ihr habt die Boote dort gemietet? Wie viele Tage hattet ihr denn anberaumt?
    Sei so lieb gegrüßt,
    Ich denk an dich und weiss dass deine Situation nicht einfach ist.
    Allerliebste Grüße und die besten Wünsche schickt dir und deiner Mama
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten von Samstag bis Samstag geplant ... 7 Nächte ...
      Die Boote hatten wir Anfang des Jahres im Internet gebucht ... direkt beim Verleiher ...

      Danke für deine lieben Worte
      Jutta

      Löschen
  3. Erst einmal wünsche ich Dir weiterhin viel Kraft! So eine Bootstour wäre absolut was für mich, aber mein Mann mag es nicht, wenn es schaukelt...
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    es tut mir leid, dass es deiner Mutter wieder schlechter geht, alles Gute für deine Mama und für euch alle viel Kraft.
    Das mit der Bootsfahrt klingt toll der Hammer ist wohl das hellblaue Auto-Boot ;-) genial, das wäre mein Traum.
    Alles Liebe von Tatjana und fühl dich gedrückt

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    wie traurig, daß es deiner Mutti wieder schlechter geht. Ich habe so gehofft, daß sie sich auf der Reha gut erholt.
    Schade, daß ihr nur so wenige Tage in Holland hattet. Die Fotos sind wunderschöne und machen sofort Lust auf eine Bootsfahrt. Jetzt hätte mich aber schon interessiert wie eure Winketechnik war ;-)
    Ganz liebe Grüße - ich denk an dich!
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    Ich hatte gar nicht mitbekommen was Deiner Mum passiert ist ...
    Von Herzen wünsche ich Euch viel Kraft das durchzustehen und die besten Genesungswünsche an Deine Mum.
    So einen Hausboot Urlaub könnte ich mir auch mal vorstellen, das entschleunigt.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta,
    vielen Dank für den Einblick. Wir haben nämlich vor, einmal mit dem Boot Holland zu erkunden.
    Das sind ganz tolle Aufnahmen.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    ich war erst einmal in Holland. Dort hat es mir super gefallen.
    Aber auf so einem Boot - ach, dass wäre noch ein Traum.
    Tolle Bilder hast Du gemacht, liebe Jutta.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  9. tut mir ja voll leid wegen deiner Mama...
    hoffentlich gehts bald aufwärts.

    ist denn so eine Reis emit dem Boot recht teuer?
    Klingt nämlich echt super und ich woltle das schon imemr mal ausprobieren :)

    Viele liebe grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Franzy,
      ich würde die Kosten vom Boot mit den Kosten von einem guten Mittelklasse Hotel vergleichen.
      Die Preise schwanken bei den erschienenen Anbietern.
      Du musst eine Kaution zusätzlich um Mietpreis hinterlegen, diese bekommst du bei der Bootsrückgabe wieder erstattet.
      Spritkosten werden am Ende bezahlt.
      Anlegekosten kommen manchmal dazu ...
      Dafür brauchst du aber sonst kaum Geld während des Urlaubs ...

      Löschen
  10. Hallo Jutta,
    Das sind ja wunderschoene Fotos! Schoen, dass ihr wenigstens ein paar tolle Erinnerungen mitnehmen konntet. Hoffentlich geht es deiner Mutter bald besser.
    Liebe Gruesse,
    Ilse

    AntwortenLöschen
  11. wunder-wunderschöööön!!!
    Danke für die tollen Fotos!!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Ideal zum Mitbringen bei Festen und Feiern - Zitronen-Macarons

Im Mai 2017 habe ich das erste Mal Macarons gebacken. Ich gebe zu … ich hatte einen „heiden“ Respekt davor. Perfekt waren die ersten Macarons bei weitem nicht, aber geschmeckt haben sie traumhaft gut.
Als wir nun zu einer Feier eingeladen waren, wurde ich gebeten wieder Macarons zu backen. Die kleinen runden Teile sind ideal für jedes Dessert-Buffet.
Mein Macarons-Rezept habe ich HIER von Gabriela. Die Nutella-Füllung ist ein Traum!!! Meine Männer lieben sie … die kleinen verführerischen Gebäckstücke.
Das Rezept von Gabriela habe ich verdoppelt, entstanden sind so 29 Schoko-Macarons. Viel zu wenige für eine Feier mit über 40zig Gästen.




Also habe ich eine zweite Variante ausprobiert. Ich habe Zitronen-Macarons dazu gebacken. Einfach statt Nutella wurde Lemon Curd und etwas geriebene Zitronenschale in die Creme gegeben.


Hier kommt jetzt das Rezept der Macarons von Gabriela, mit meiner kleinen Änderung in Zitronen-Macarons (ca. 30 Stück):

140 g geschälte, gemahlene Mandeln 2 x 100 g Puderzucker 100 g …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…