Direkt zum Hauptbereich

Apfel-Holler-Gelee … ein Tipp von einer Bloggerin …



Die Idee aus meinem Holundersirup ein Gelee zu kochen, habe ich von Melanie erhalten.
Sie hat mir im Kommentar HIER geschrieben, dass sie ein Apfel-Holunderblüten-Gelee kocht.
Eine Kollegin sagte mir dann noch, dass sie das schon seit Jahren mit Apfelsaft macht …




Tja … ich kannte das Gelee noch nicht und habe es am Freitag gespannt ausprobiert.
Dafür habe ich:

500ml naturtrüben Apfelsaft (Bio-Direktsaft) mit
150ml Holundersirup gekocht. Bis ich ca. 450ml Flüssigkeit hatte.
400g Gelierzucker und
3 Tropfen Zitronenöl habe ich zur Apfel-Holunder-Flüssigkeit gegeben und 10 Minuten ziehen lassen.
Erst dann habe ich alles zusammen gute 5 Minuten kochen lassen.
Anschließend wurde das kochend heiße Gelee in saubere Gläser gefüllt und sofort mit Deckeln verschlossen.

Über Nacht habe ich das Gelee in den Gläsern abkühlen lassen.
Gestern habe ich die Gläschen verpackt.




Am Samstag-Nachmittag gab es zum Kaffee, Sahne-Biskuit.

Runden Biskuit-Fladen wurden nach dem Backen über einen Besenstil gehängt, damit sie die schöne Schalenform haben.
Anschließend mit dem Apfel-Holunder-Gelee reichlich dick bestrichen.
Frische knackige entsteine Kirschhälften kamen dann auf das Gelee.
Sahne wurde aufgesprüht (ich liebe meine Sahne-Syphon).
Zum Schluss etwas Puderzucker aufgestreut …
Dazu eine Tasse Chai-Tee … ich glaube ich muss nicht mehr schreiben ;-) oder …



Das Gelee schmeckt fruchtig frisch und passt gut auf frische Brötchen oder auf einen Hefezopf …
Wir mögen es sehr gerne …
Danke liebe Melanie für diesen super Tipp …


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. Liebe Jutta, guten Morgen,
    die Sahne-Biskuits sehen sehr sehr verführerisch aus und bestimmt schmeckt auch das Gelee sehr gut dazu. Hab einen schönen Sonntag
    alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebes Reserl,
      ich schreibe erst heute, da die Arbeit im Moment mal wieder besonders viel Kraft kostet und ich am Wochenende nur Erholung brauche ... da ist mir das am Computer sitzen schon zu viel ...
      Ich hoffe du hattest einen guten Start in die neue Woche.

      Löschen
  2. Liebe Jutta,
    das sieht sehr lecker aus ! Ich koche Holunderblütengelee auch mit Apfelsaft, allerdings nicht aus Sirup sondern direkt aus den Blüten. Spart einen Arbeitsgang und man kann kleine Blütchen drin lassen, das ist dann gleich noch dekorativ. Die Biskuits sehen auch köstlich aus...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Idee ... danke liebe Birgit ...
      Merke ich mir für das nächste Mal ...

      Löschen
  3. Hört sich lecker an und sieht super lecker aus liebe Jutta! Da möchte ich mich sofort an die Kaffeetafel setzen!!
    Schönen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla, ja gut war es ...
      Das machen wir bestimmt wieder mal ...

      Löschen
  4. Liebe Jutta,
    ja ich hab das auch schon gemacht, wirklich soooo lecker, doch Gelee schmeckt bei uns nur mir, macht nix :O)
    Deine Biskuitchen schaun ja richtig appetitmachend aus, und mit frischen Kirschen, mhhhh!!!
    Einen Sahne-boy hab ich nicht, aber vielleicht hab ich in nächster Zeit mal einen Geburtstagswunsch frei, lach !
    Ich schicke ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      ja ... so Geburtstagswünsche sind SUPER ...
      Bei dir geht es ja in großen Schritten auf die Ferien zu.
      Sind alle Noten geschrieben und ausgerechnet?
      Hoffe du kannst das Schuljahr gut ausklingen lassen ...

      Löschen
  5. Gern geschehen :-)
    Ich nehme wie Birgit aber auch frische Blüten.
    Bin zu faul, um zuerst Sirup zu machen ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie, gut dass ihr das schreibt ...
      Werde ich so im nächsten Jahr ausprobieren.

      Löschen
  6. Mennnnnoooo Jutta,
    jetzt läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen. Das klingt saulecker (Schuldigung) und sieht auch so aus. Holudersirup hab ich dieses Jahr auch gemacht. Danke fürs zeitige Erinnern. Ich hätte die Blüte sonst wieder verpasst. Daraus ein Gelee mit Apfelsaft? Wird ausprobiert.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FREUT mich soooooooooooo sehr liebe Nicole ...
      Bin gespannt was du zu dem Gelee sagst ...
      Hier gibt es nur noch ein Glas.
      Das schreit nach schnellem Nachschub ...

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

   

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Ideal zum Mitbringen bei Festen und Feiern - Zitronen-Macarons

Im Mai 2017 habe ich das erste Mal Macarons gebacken. Ich gebe zu … ich hatte einen „heiden“ Respekt davor. Perfekt waren die ersten Macarons bei weitem nicht, aber geschmeckt haben sie traumhaft gut.
Als wir nun zu einer Feier eingeladen waren, wurde ich gebeten wieder Macarons zu backen. Die kleinen runden Teile sind ideal für jedes Dessert-Buffet.
Mein Macarons-Rezept habe ich HIER von Gabriela. Die Nutella-Füllung ist ein Traum!!! Meine Männer lieben sie … die kleinen verführerischen Gebäckstücke.
Das Rezept von Gabriela habe ich verdoppelt, entstanden sind so 29 Schoko-Macarons. Viel zu wenige für eine Feier mit über 40zig Gästen.




Also habe ich eine zweite Variante ausprobiert. Ich habe Zitronen-Macarons dazu gebacken. Einfach statt Nutella wurde Lemon Curd und etwas geriebene Zitronenschale in die Creme gegeben.


Hier kommt jetzt das Rezept der Macarons von Gabriela, mit meiner kleinen Änderung in Zitronen-Macarons (ca. 30 Stück):

140 g geschälte, gemahlene Mandeln 2 x 100 g Puderzucker 100 g …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…