Direkt zum Hauptbereich

Posts

Ideal zum Mitbringen bei Festen und Feiern - Zitronen-Macarons

Im Mai 2017 habe ich das erste Mal Macarons gebacken. Ich gebe zu … ich hatte einen „heiden“ Respekt davor. Perfekt waren die ersten Macarons bei weitem nicht, aber geschmeckt haben sie traumhaft gut.
Als wir nun zu einer Feier eingeladen waren, wurde ich gebeten wieder Macarons zu backen. Die kleinen runden Teile sind ideal für jedes Dessert-Buffet.
Mein Macarons-Rezept habe ich HIER von Gabriela. Die Nutella-Füllung ist ein Traum!!! Meine Männer lieben sie … die kleinen verführerischen Gebäckstücke.
Das Rezept von Gabriela habe ich verdoppelt, entstanden sind so 29 Schoko-Macarons. Viel zu wenige für eine Feier mit über 40zig Gästen.




Also habe ich eine zweite Variante ausprobiert. Ich habe Zitronen-Macarons dazu gebacken. Einfach statt Nutella wurde Lemon Curd und etwas geriebene Zitronenschale in die Creme gegeben.


Hier kommt jetzt das Rezept der Macarons von Gabriela, mit meiner kleinen Änderung in Zitronen-Macarons (ca. 30 Stück):

140 g geschälte, gemahlene Mandeln 2 x 100 g Puderzucker 100 g …
Letzte Posts

Valentinstag und wie geht es eigentlich mir?!

Am vergangenen Wochenende waren wir auf eine Karaoke-Party bei Freunden eingeladen. Auf der Toilette entdeckte ich folgenden "Post it":



Zuerst grübelte ich warum dieser Merkzettel wohl auf dem Gästeklo an einer Landkarte hängt? Dann sinnierte ich über die Fragen auf dem Zettel nach … Und kam zu folgendem Ergebnis … Ein toller Zettel, an einem Ort, wo man in Ruhe täglich darüber nachdenken kann …
Viel zu selten denke ich an mich … Der Alltag ist oft so knapp getaktet … So wie vergangenen Mittwoch … 07:15 Uhr Frühdienst Mittagspause mit Wäsche waschen, aufhängen, Mittagessen kochen, einkaufen und dann wieder in die Arbeit. Mitarbeiterbesprechung Elternbeiratssitzung – Ende 22:00 Uhr Schnee räumen … Feierabend


Doch jetzt ist Zeit für mich … Ich schreibe diesen Post und bearbeite die Fotos, die ich euch gerne zeigen will. Es ist ein kleines Sammelsurium an Themen. Zum einen habe ich angefangen Socken zu stricken … Nicht einfach so … grau … Nein … es werden Socken für Ostern … Ich habe da so eine…

Wohnen im Seniorenhaus ... und dabei glücklich sein ...

Heute gibt es nur eine kleine Geschichte aus dem Leben meiner Mutter. Es ist unglaublich, wie die Zeit vergeht. Schon fast ein Jahr lebt sie nun im Seniorenhaus und ist dort von Anfang an glücklich.
Sicherlich liegt das an dem Seniorenhaus und dem Team, das dort arbeitet. Aber es liegt auch zum größten Teil an der Einstellung meiner Mutter.
Sie hat sich schon früh darüber Gedanken gemacht, wie sie einmal leben will, wenn sie nicht mehr alleine in ihrem Haus zurechtkommt.
Sie hat sich selbständig im Vorfeld Wohnalternativen angeschaut und sich auf eine Warteliste setzten lassen. Sie hat sich für ein Seniorenhaus im Nachbarort entschieden. Viele „alte Bekannte“ wohnen bereits dort. Und so wurde sie gleich freudig begrüßt.
Meine Mutter nimmt bewusst an fast allen Angeboten teil, so wird es ihr nie langweilig. Sollte mal ein Personeller Engpass sein, dann hat meine Mama im Rollator etwas zum Vorlesen. So macht sie den anderen Senioren eine Freude und sie selber hat ein Erfolgserlebnis, weil alle sie…

Naturliebe … Buchvorstellung

Kennt ihr den Spruch „An den Kindern sieht man wie die Zeit vergeht!“ … Ich habe den Spruch umgedichtet … 
„Am Alter der Blog´s sieht man wie die Zeit vergeht!“. Warum … ? Naja … ich blogge jetzt schon fast 9 unglaubliche Jahre …
Einen Blog, den es fast schon so lange wie meinen gibt und den ich seeeeeeeeeeehr gerne mag ist DER BLOG „Sinnenrausch“ von Rebecca.
Im Blog „Sinnenrausch“ sind die Schwerpunkte „Wohndesign und Handwerk“ … An Rebeccas Blog gefallen mir besonders die tollen DIY und die ästhetischen schönen Fotos. Und wie das so ist bei vielen Bloggern mit super Fotos … veröffentlichen sie irgendwann ein Buch … So auch im Fall von Rebecca.


Vom Verlag DVA habe ich mir kostenlos, das Buch „Naturliebe“ – Deko-Ideen aus Holz, Beton, Kork & Co zum selbermachen“, bestellt.
HIER auf der Seite vom Verlag, findet man folgende Informationen zum Buch:
Wer möchte sich nicht gerne mit schönen, aus natürlichen Materialien hergestellten Deko-Objekten und Möbeln umgeben, die dem Zuhause einen warmen, …

Käsekuchen Pur … Ohne Boden und Ohne Schnickschnack …

Kaum ein Kuchenrezept gibt es in so vielen verschiedenen Varianten, wie den Käsekuchen … Jede Familie hat da sicherlich auch ihr Lieblingsrezept …
Bei uns kam der Käsekuchen in den letzten Jahren dann aber kaum noch auf den Tisch. Woran das lag? Keine Ahnung …



Im Sommer waren wir auf der wunderschönen Terrasse vom Bayrischen Hof, in München. Von dort oben hat man einen tollen Blick über die Münchner Innenstadt. Zugegeben, der Kaffee ist dort natürlich viel teurer als in der Fußgänger Zone … aber es lohnt sich. Dort oben aßen meine Männer einen gigantisch guten American Cheese Cake … Seit diesem Tag, darf es auch bei uns zuhause wieder Käsekuchen geben.
Ich selber habe schon immer am liebsten nur die Quarkmasse beim Käsekuchen gegessen. Rosinen, Apfelstücke und auch den Kuchenrand fand ich dabei störend.
Von einer Kollegin, habe ich ein Käsekuchen-Rezept „mit ohne“ alles bekommen. Dieses Rezept wird eigentlich mit Topfen zubereitet … Ich habe es etwas abgewandelt und verwende lieber Quark mit 40% F…

Manchmal muss ein Neuanfang sein …

Gabi vom BLOG „Get Lucky“ hat in ihrem Neujahrs-Post HIER folgendes geschrieben:
Dieses Kreativsein trägt mich auch über Zeiten hinweg, in denen nicht alles optimal läuft, gerade auch das Stricken ist mein Yoga.
Genau so ist das auch für mich … PUNKT!!!
Dabei bin ich beim Handarbeiten genauso langfristig interessiert wie in allen anderen Bereichen in meinem Leben. Das heißt … ich setzte mir etwas in den Kopf und dann bleibe ich so lange an der Sache, bis es zu meiner Zufriedenheit erledigt ist. Im wirklichen Leben ist das für meine Mitmenschen manchmal etwas anstrengend … Auf der anderen Seite schätzen sie diese Eigenschaft an mir, weil sie sich auf mich verlassen können …
Das neue Jahr aber prüft mich gerade sehr mit meiner Standfestigkeit und so besinne ich mich zum Ausgleich auf „mein“ Yoga … Ich gehe regelmäßig in meine geliebten Yoga-Stunden UND gönne mir zuhause viele Pausen mit dem Stricken …




Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Post, von DIESEM Tuch, dass ich damals gestrickt habe.
Au…

50 Jahre verheiratet zu sein … Wie schafft man das?

Wie ich schwanger war, und glückselig von der Zeit mit meinem ersten Kind träumte … Sagte eine Kollegin zu mir: „Die erste Zeit mit Baby ist Horror … alles andere ist Lüge!“ Ich konnte in meinem „Schwebe-Zustand“ diesen Satz nicht glauben, ja ärgerte mich sogar darüber … Heute weiß ich, dass die Kollegin mich auf all die Sorgen und Ängste die mit einem Neugeborenen entstehen können, hinweisen wollte.
Wie bekomme ich jetzt den Bogen zu meiner heutigen Überschrift? Nun ganz einfach …
Wer blauäugig von der Ehe träumt, den wird früher oder später der Alltag mit allen Kummer, Sorgen, Wut, Misstrauen und ähnlichen treffen … Denn es ist genau so eine Lüge, wenn man denkt dass die Ehe immer der Himmel auf Erden ist. Ich darf das sagen, denn auch ich bin inzwischen über 20 Jahre verheiratet. Am Anfang unserer Ehe, habe ich oft nach einem Streit mit meinem Mann, den Koffer gepackt.
Warum ich immer noch mit ihm verheiratet bin?




Wahrscheinlich, weil wir beide die große Gabe haben miteinander zu reden … Denn s…