Direkt zum Hauptbereich

Erdbeereis mit Dulche de Leche ... Soooooooo gut!!!



Heute melde ich mich nur sehr kurz mit einem Rezept für Erdbeereis.

Wir genießen die Ferien und unsere Urlaubstage.
Endlich Zeit für uns.
Auch wenn die vergangen Monate privat und beruflich sehr anstrengend waren, 
so wollte ich nicht auf das Bloggen verzichten.


 

Leider hatte ich kaum Zeit euch auf euren Blog´s zu besuchen.
Geschweige denn einen Kommentar zu hinterlassen.

Das geht jetzt im Urlaub wieder leichter.
Ich genieße es ein paar Blog-Runden zu drehen und finde spannend was in der 
Blogger-Welt gerade gepostet wird.




An dieser Stelle will ich euch ... meinen Lesern und Leserinnen sehr herzlich für eure 
Treue danken ... Danke das es euch gibt. 
Ich freuen ich über eure Kommentare und die privaten Kontakte, die aus dem 
Bloggen entstanden sind.




Soooooooooo ... das musste mal geschrieben werden.
Hier ist nun das Rezept vom "Erdbeereis mit Dulche de Leche":

Die ungeöffnete Kondensmilch in einen Topf mit köchelndem Wasser stellen - sie muss während der gesamten Kochzeit mit Wasser bedeckt sein! 
Die Kondensmilch 1 - 1 1/2 Stunden zu einer sämigen Karamellcreme einkochen; Immer wieder prüfen, ob die Dose noch mit Wasser bedeckt ist.
 
250g Erdbeeren pürieren.
250 ml Sahne schlagen.

Dulce de leche und das Erbeerpüree in einer Schüssel verrühren. Anschließend die geschlagene Sahne unterheben.
Das Eis in einen Behälter füllen und tiefkühlen ... dabei zwei bis dreimal umrühren, bis es cremig gefroren ist.

Mir war das Eis zu "gelblich" darum habe ich ein paar Tropfen rote Speisefarbe unter die Eismasse gegeben ...
Außerdem habe ich nach dem letzten Umrühren ein paar Chocolate Chip Cookis zerbröselt und auf das Eis gegeben ...

Sooooooo gut!!!

Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. soooooo sündigköstlich!
    genieße deinen urlaub!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du so einfach ohne mich gegessen? Na du traust dich *lach*. Es schaut sooo köstlich aus und ich würde jetzt so gerne davon naschen - hi,hi....
    Schönen Urlaub!
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich haben wir uns den Urlaub ja anders vorgestellt ...
      Aber machen wir halt das Schönste daraus ...
      So wie unser Treffen ...

      Löschen
  3. Liebe Jutta,
    Du bist eine Verfüherin ...
    Ich habe schon öfters die Kondensmilch gekocht, einfach köstlich *ggg*
    Das Eis werde ich mit Himbeeren probieren,die habe ich im Haus.
    Und nun rate mal was auf dem Herd köchelt ???
    Nun ja, wer sagt das Eis nicht auch um Mitternacht schmeckt ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    dein Eis sieht umwerfend lecker aus und die Form ist so hübsch, wo gibt's denn so was schönes.
    Ich wünsche dir alles Liebe und einen schönen Abend
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,
      die gibt es im Drogeriemarkt "DM" ...
      Sind eigentlich "Einmal-Backformen" ...
      Niedlich gell

      Löschen
  5. Das werde ich ausprobieren, hört sich sehr lecker an.. Wünsche dir noch nen schönen Urlaub, liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Lecker siehts das aus liebe Jutta, da möchte ich direkt gleich zulangen. Genieße weiterhin deinen Urlaub und lass es dir gut gehen. Alles Liebe Maxie

    AntwortenLöschen
  7. Mensch Jutta, sein Eis sieht super lecker aus!
    ich hoffe du genießt den Sommer""

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta, das sieht so lecker aus ! Leider mag ich kein Erdbeereis...:) Das mit dem Bloggen, Kommentieren geht mir genauso, um so mehr freue ich mich, wenn ich an und an noch Kontakt mit den alten Bloggern habe.
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta, das sieht echt total lecker aus. Und darum habe ich mir dieses Rezept auch gleich abgeschrieben. DANKE und liebe Grüße von Linde

    AntwortenLöschen
  10. Und ich danke dir liebe Jutta! Und das Eis...was soll ich sagen...auf jeden Fall hätte ich jetzt gerne einen Becher :-) Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Jutta!
    Mmmmhhhh, das sieht ja super lecker aus!
    Schön, dass du trotz des Zeitmangels in der Bloggerwelt bist und warst!
    Genieß noch deinen Urlaub!
    Ganz ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  12. mmmh, das klingt echt lecker. Zufällig habe ich gerade heute gezuckerte Kondensmilch gekauft, die ich aber oftmals gleich so, wie sie ist vernasche. Mal schauen, ob sie es überlebt und schafft ein leckeres Erdbeereis zu werden oder ob ich nicht doch schon vorher schwach werde.
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

   

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…

Ich hole mir ein letztes Stück Sommer auf den Grill …

Ja Mädels … der Herbst ist da … Es wird immer kühler … Die Abende immer kürzer … Schade …
Doch noch will ich so viel wie möglich vom Sommer haben. Gestern wollte ich im See am Campingplatz baden.
Vorsichtig habe ich die Wärme des Wassers mit der großen Zeh getestet.
Mutig bin ich mit beiden Füßen in See ... doch ehrlich ... das war viel zu kalt!
Da geht für mich nichts mehr mit schwimmen ... SCHADE



Heute gibt es ein ratzfatz Nachtisch-Grill-Rezept für euch, denn grillen geht immer!!! 
Egal wie warm oder kalt es ist.
Zur Not kann man ja im warmen Raum essen ;-)

Einfach Pfirsiche halbieren und den Kern entfernen. Eine Auflaufform fetten und etwas Grand Marnier, Zitronensaft, 3 Sternanis und 2 kleine Zweige Rosmarin, in die Form geben. Die Pirsich Hälften mit der Schnittstelle nach unten in die Form legen. Die Form abdecken und kühlstellen.
15 Minuten vor dem servieren, den Grill auf ca. 200° vorheizen. Inzwischen die Pfirsiche umdrehen und die Schnittflächen mit Vanillezucker bestreuen. Wer mag gibt noch…

Eine Party am See ...

Eine Party am See sollte es in diesem Jahr für unser Geburtstagskind sein.

Denn wenn man ein Teenie ist, weiß man genau was man will ... und Eltern Bespaßung 
ist absolut out ...!!!

Okay ich habe verstanden ... seufz ...




Der Kompromiss war ein Begrüßungs "sweet-table" Zuhause ... 

Geschenke auspacken ...man will ja nicht alles mit an den See und dann wieder mit nach Hause schleppen ...
Und dann ab an den See ...

Beim "sweet-table" gab es die Lieblingstorte und die gewünschten Schoko-Brownies ... 
und ein paar Süßigkeiten. Die gehören doch auch bei Teenies dazu ... oder?! 


Im vergangen Jahr gab es überall Zuckerschiffchen zu kaufen.  Diese wollte ich unbedingt haben ... was bin ich die halbe Stadt danach ab gerannt?
Mit dem Ergebnis, dass es die Dinger nirgends gab ...

Doch in meinen inneren Auge sah ich sie immer ... blauen Fondant auf Schokoladen-Doppelkeksen ... und dann so ein kleines Schiffchen drauf ... das wäre doch niedlich ...

Aber wie gesagt ich hatte Pech ... nirgends…

Heute mal was Nachdenkliches ...

Seit einigen Jahren mache ich Yoga. Dabei gehe ich regelmäßig einmal in der Woche
in den Kurs.
Immer wieder ist das Thema bewusst das „Hier & Jetzt“ wahrnehmen. Eine Übung die mir zugegeben schwerfällt. Ich grübele lange über das was war und was in der Zukunft passiert nach. Mein Kopf arbeitet fast immer.
Dabei mache ich mir Sorgen um meine Lieben, Gedanken zum Haushalt, strukturiere
in meinem Kopf schon den nächsten Arbeitstag …
Als ich die Postkarte in einem Bücherladen entdeckte, habe ich sie sofort für mich gekauft … Sie dient mir als Lesezeichen in meinem Buchkalender. Täglich werde ich nun daran erinnert, die Dinge erst auf mich zukommen zu lassen und
nicht schon vorher mich zu Sorgen … Leichter gesagt als getan … aber ich gebe mir Mühe es in Zukunft besser zu machen …
„Sorge dich nicht um morgen,
es raubt dir die Kraft für heute“ Matthäus 6,34

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis.
Ich habe die automatische Kommentarfunktion geschlossen.
In Zukunft werde ich persönlich alle Kommentare fre…