Direkt zum Hauptbereich

Heute mal was Nachdenkliches ...























Seit einigen Jahren mache ich Yoga. Dabei gehe ich regelmäßig einmal in der Woche
in den Kurs.

Immer wieder ist das Thema bewusst das „Hier & Jetzt“ wahrnehmen.
Eine Übung die mir zugegeben schwerfällt.
Ich grübele lange über das was war und was in der Zukunft passiert nach.
Mein Kopf arbeitet fast immer.

Dabei mache ich mir Sorgen um meine Lieben, Gedanken zum Haushalt, strukturiere
in meinem Kopf schon den nächsten Arbeitstag …

Als ich die Postkarte in einem Bücherladen entdeckte, habe ich sie sofort für mich gekauft …
Sie dient mir als Lesezeichen in meinem Buchkalender.
Täglich werde ich nun daran erinnert, die Dinge erst auf mich zukommen zu lassen und
nicht schon vorher mich zu Sorgen …
Leichter gesagt als getan … aber ich gebe mir Mühe es in Zukunft besser zu machen …

„Sorge dich nicht um morgen,
es raubt dir die Kraft für heute“
Matthäus 6,34


Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis.
Ich habe die automatische Kommentarfunktion geschlossen.
In Zukunft werde ich persönlich alle Kommentare freischalten.
Herzlichen Dank für euer Verständnis.


Bis bald
liebe Grüße,
Jutta

Kommentare

  1. wie wahr, wie weise und wunderbar wäre es, dies zu schaffen... im hier und jetzt zu sein!
    du fragst ob der rohe kürbis im smoothie wirklich geschmeckt hat? ja, mir hat es sehr gut geschmeckt, ich würde es sonst auch nicht posten oder dazu schreiben, dass es nicht so mein ding war ;-)
    herbstherzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand die Mischung mit Kürbis sehr spannend für einen Smoothie ...
      Dass muss ausprobiert werden ... und beim Trinken das "hier und jetzt" bewusst wahrnehmen. Umso älter ich werde umso wichtiger wird mir das bewusste Leben ...

      Löschen
  2. Liebe Jutta,
    eine wundervolle Karte, die mir auch gut tun würde. Ja. der Text aus der Bibel ist mir wohl bekannt und ich mag ihn sehr. Es gibt noch einen Text, der mir da auch in den Sinn kommt: Nicht die Dinge / Situationen machen uns Angst, sondern die Vorstellungen von ihnen. (so, oder so ähnlich) Wenn wir uns überlegen über was wir uns alles im Leben Sorgen und Ängste gemacht haben und was wirklich eingetroffen ist, dann könnte man sich wirklich weniger Sorgen machen. Aber es ist halt schwer und eine Übungssache!
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt liebe Dani.
      Und darum liebe ich das Yoga so sehr ...
      Es hilft einem genau dabei.

      Löschen
  3. Ich schicke dir heute einfach nur ein ❤️ und hoffe, es kommt auch so an!
    Fühl dich gedrückt!
    Mariola

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    wie wahr dieser Spruch doch ist. Ich denke wenn wir vertrauen können, auch uns selbst, sind wir schon ein gazes Stück weiter.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wahr liebe Silke,
      mir steht nur oft mein Perfektionismus im weg ...
      Aber ich bin schon besser geworden ...

      Löschen
  5. ...in einem Feng-Shui-Buch hab ich mal gelesen, dass sich Sorgen machen, genau so ist, wie schaukeln au feinem Schaukelpferd, je mehr man sich sorgt, um so schneller schaukelt man, und gar nichts wird dadurch besser!
    Manchmal hilft mir das zur Zeit ein bisschen!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      tröstlich an diesen Sprüchen ist vor allem eins ...
      Sie sind entstanden, weil es anderen Menschen genauso ergangen ist, wie einem selbst.
      Und das finde ich sehr tröstlich.
      Ich habe meine stressige Woche gut hinter mich gebracht.
      Jetzt kann ich wieder durchatmen und habe mehr Zeit und Ruhe im Alltag.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

   

DIY ... Kresse-Osterhasen

Um es mal wieder gleich vorweg zu sagen: "Ich hasse es mit Toilettenpapierrollen zu basteln!"
Diese grauen Pappröhren gehören von Anfang an zu meinem Beruf als Erzieherin ...
Das Geld ist in den Kita´s knapp, also versuchen wir mit so günstigen Material wie möglich, die Kreativität der Kinder anzuregen. Upcycling ist ja schön und gut ... doch um etwas schönes daraus herzustellen, braucht man trotzdem Geld für anständige Kleber, Farben und Bastelmaterial ... Das Betteln bei den Eltern nach Spiel- und Beschäftigungsgeld, empfinde ich als lästig. Viel lieber hätte ich einen bestimmten Betrag vom Träger der Einrichtung, monatlich auf das Kindergartenkonto überwiesen. Das nur so am Rande bemerkt ...



Doch jetzt zur DIY ... Kresse-Osterhasen ...
Ich habe zwei Ohren aus dem oberen Teil der Toilettenpapierrollen geschnitten. Der untere Teil wurde mit vier ca. 3 cm langen Schnitten unterteilt, damit vier gleich große Seiten für den Boden entstehen. Diese dann wie bei einer Schachtel zusammen…

Ideal zum Mitbringen bei Festen und Feiern - Zitronen-Macarons

Im Mai 2017 habe ich das erste Mal Macarons gebacken. Ich gebe zu … ich hatte einen „heiden“ Respekt davor. Perfekt waren die ersten Macarons bei weitem nicht, aber geschmeckt haben sie traumhaft gut.
Als wir nun zu einer Feier eingeladen waren, wurde ich gebeten wieder Macarons zu backen. Die kleinen runden Teile sind ideal für jedes Dessert-Buffet.
Mein Macarons-Rezept habe ich HIER von Gabriela. Die Nutella-Füllung ist ein Traum!!! Meine Männer lieben sie … die kleinen verführerischen Gebäckstücke.
Das Rezept von Gabriela habe ich verdoppelt, entstanden sind so 29 Schoko-Macarons. Viel zu wenige für eine Feier mit über 40zig Gästen.




Also habe ich eine zweite Variante ausprobiert. Ich habe Zitronen-Macarons dazu gebacken. Einfach statt Nutella wurde Lemon Curd und etwas geriebene Zitronenschale in die Creme gegeben.


Hier kommt jetzt das Rezept der Macarons von Gabriela, mit meiner kleinen Änderung in Zitronen-Macarons (ca. 30 Stück):

140 g geschälte, gemahlene Mandeln 2 x 100 g Puderzucker 100 g …

Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Die Frage kennt wohl jeder Berufstätige …
Wenn liebe Kollegen in Rente gehen … ja was kann man da schenken?!

Wird ein Geldbetrag gesammelt, ist immer die Frage „Wieviel soll man geben?“
Von dem Betrag wird dann oft ein Gutschein gekauft, mit dem der in den Ruhestand Gehende
sich etwas Besonderes gönnen soll …
So ein Gutschein ist schon etwas Schönes … doch in unserem Fall, suchten wir nach etwas individuellen.

Wir wollten etwas Kreatives schenken, an dem Geschenk sollte sich jede Kollegin beteiligen können und das Geschenk sollte eine bunte Mischung zum Thema Ruhestand sein.





So, jetzt seid ihr sicher gespannt was uns dazu eingefallen ist …

Wir haben ein Glas mit Deckel gekauft.
Dieses wurde von den Teammitgliedern gefüllt …
Die Vorgaben waren folgende:

·das Hobby unserer Kollegin „Golf“
·der Wohnort unserer Kollegin
·Ideen zur Freizeitgestaltung
Die Kolleginnen hatten eine Woche Zeit etwas zu bringen und in das Glas zu legen.




Eine tolle bunte Mischung ist so entstanden:
·Gutschein für die Lieblingse…